Foto Hund
Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund Hundeschule Glanz - Schule für Mensch und Hund
Logo Hundeschule Glanz

Welpen- und Junghund-Kurse

Die Teilnahme an einem Welpenerziehungskurs erleichtert die weiterführende Erziehung für Hund und Halter. Gerade in den ersten Wochen und Monaten werden nicht nur aus Unwissenheit Fehler im Umgang mit dem Welpen gemacht, die sich später nur schwer korrigieren lassen.

Von Geburt an bauen die Welpen ihr Lernverhalten aus. Alles, was sie zum Überleben in der Natur ohne den Menschen brauchen, würden sie in ihrer Hundefamilie lernen, in der sie mindestens bis zur Pubertät verweilen. Diese Familie vermittelt Geborgenheit durch körperliche Nähe, Sicherheit durch Zusammenhalt und konsequente Regeln. Sie bereitet ihre Welpen auf das Leben vor, wobei sie arteigene Kriterien zur Grundlage hat. Es geht um Lebensstärke, Lebensfähigkeiten, um Überlebensstrategien und die Eingliederung in die soziale Gemeinschaft. Hunde lernen durch den Umgang miteinander sich gegenseitig Grenzen aufzusetzen, die eigenen Grenzen klar zu machen und die Grenzen des Gegenübers zu akzeptieren. Sie lernen unter anderem, durch erfahren, durch von einander abschauen, durch Versuch und Irrtum. Dazu gehört es auch Konflikte zu lösen und mit Frusterlebnissen fertig zu werden.

Ab der ca. 8. Woche entwickeln sich Körper, Sinne, Verhalten und Gefühl intensiv durch Spiel. Fast alle Verhaltensweisen für das künftige Leben werden geübt. Innerartliche und zwischenartliche Verständigung (senden und empfangen) durch Körpersprache, Gestik, Mimik, differenzierte Lautäußerungen und immer wieder Spiel bestimmen diese Lebenswochen.

In unseren Welpen-Kursen und Junghund-Kursen werden Hundehalter mit Informationen und Welpen durch Sozialisierungs- und Lernspiele auf die nachfolgenden Erziehungskurse vorbereitet. Die Bindung zum Halter wird aufgebaut und gefestigt. Da die Welpen in der Regel mit ca. 8 Wochen - 12 Wochen abgegeben werden, der Welpenstatus aber schon nach ca. der 16. Lebenswoche beendet ist, sollten Sie so früh wie möglich beginnen. Das Wichtigste für Ihren Welpen ist der Umgang mit gleichaltrigen, unterschiedlichen Artgenossen und vielen verschiedenen Menschen. In unseren Junghund-Kursen werden die Grundlagen aus dem Welpen-Kurs fortgesetzt, bzw. für Neueinsteiger aufgebaut. Die Sozialkontakte spielen auch in diesen Kursen eine wichtige Rolle. Neben dem Training bleibt das gemeinsame Spiel ein Bestandteil der Entwicklung unserer Hunde. Kontakte knüpfen und mit einander spielerisch Verhaltensweisen üben, die der erwachsene Hund beherrschen sollte.